The Unknown - Public Node BBS

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Spieltermine und Veranstaltungshinweise im Kalender (Link)! Wenn ihr wichtige Termine etc. habt, dann könnt ihr uns gerne eine Nachricht schicken oder sie hier im Forum eintragen!

Autor Thema: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel  (Gelesen 35209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dr. Know

  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • Geist in der Matrix
    • Das Tagebuch des Dr. Know
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #150 am: Mittwoch, 10. Oktober 2007; 10:26:51 Vormittag »

Dr. Know schaute kurz durch seine Programmsammlung, um etwas passendes für PlanFree zu finden. Hm, das hier müßte gehen dachte er sich, als er eines seiner frühen Verschlüsselungsprogramme fand. Ein kurzer Check, ob er auf ihrem Comlink eine Freigabe hatte und schon lief der Datentransfer.

"Ok, Lady, das Verschlüsselungsprogramm ist nun verfügbar. Wenn ich das also richtig sehe, bleiben Ahote und ich hier, der Rest fährt nach Bellevue. Ahote, wenn es Dich nicht allzusehr stört, würde ich fast vorschlagen, daß wir in einem Raum bleiben - dann kann ich unsere Umgebung mit Sensoren überwachen und habe uns damit beide im Blick. Es ist jetzt 14:30 Uhr - ich schlage vor, wir treffen uns um spätestens 18:00 Uhr wieder hier, ist das für jeden ok?"

Mit den letzten Worten macht er sich über ein AR-Fenster daran, daß Gruppen-PAN einzurichten und die Verbindungen zu den einzelnen Comlinks zu verschlüsseln. Von der Drohne, die bereits auf dem Weg war, lies er sich noch einen Statuscheck übermitteln, ebenso rief er diesen von der lokalen Stormcloud ab, die in einiger Entfernung am Himmel geparkt war, um das "Ye olde Motel" und dessen Umgebung im Auge zu behalten. Eine seiner beiden Neuerwerbungen positioniert sich in der Zwischenzeit dank eines geistigen Befehls an der hiesigen Zimmerdecke, um von dort aus den Eingang im Blick zu halten. Eine Mikrokamera nimmt die Fenster auf der anderen Seite auf - wenn jetzt jemand unerwartetes das Zimmer betritt, könnte er zwar immernoch wenig tun, aber er würde wenigstens nicht dumm sterben...
Gespeichert
010 | Man kann nie genug wissen...
001 | Datenschutz ist eine Illusion. 
111

Ahote

  • Bekanntes Gesicht
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
  • Ein Troll muss tun was ein Troll tun muss!
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #151 am: Mittwoch, 10. Oktober 2007; 16:14:31 Nachmittag »


Das hört sich nach einen guten Plan an. Ich werde noch ein bischen für physikalischen Schutz Sorgen, astral sind wir schon abgeschirmt.


Als er das gesagt hat ruft er einen Geist um den Raum und die zum Team gehörenden, anwesenden Personen zu beschützen, solange diese Exkursion dauert.


Ok das wäre erledigt, Ich werde mich dann mal auf meine Erkundungstour begeben.


Der Troll setzt sich in eine Ecke des Zimmers und scheint einzuschlafen.
« Letzte Änderung: Montag, 15. Oktober 2007; 11:14:14 Vormittag von Ahote »
Gespeichert
Unser Ende ist euer Untergang!

hier findet ihr mich

Dr. Know

  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • Geist in der Matrix
    • Das Tagebuch des Dr. Know
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #152 am: Montag, 15. Oktober 2007; 11:58:07 Vormittag »

Einige Zeit ist vergangen und Dr. Know sitzt mittlerweile in Ruhehaltung auf einem der Betten, den Kopf bequem durch ein Kissen an die Wand gelehnt. Kurz nachdem Ahote sich hingesetzt und eingeschlafen war, hatte auch er sich dorthin begeben und seine Wahrnehmung in die virtuelle Welt der Matrix versetzt.

Dort empfing ihn bereits seine virtuelle Kommandozentrale, in der er die verschiedenen Datenströme und Fenster von seinem "Evil Overlord"-Kommandosessel gut im Blick hatte. Einer der Monitore zeigte eine große Straßenkarte von Seattle, auf der alle Positionen der Teammitglieder durch kleine leuchtende Punkte dargestellt waren. Anhand der Position von PlanFree konnte er feststellen, daß sie anscheinend mittlerweile ihr Ziel erreicht hatte und ein paar Paraderunden fuhr.

In einem weiteren Fenster beobachtete er die hereinkommenden Datenströme von Stormcloud-II, die aktuell in Bellevue Daten sammelte und über einen verschlüsselten Kanal direkt an ihn übermittelte. Immer wieder schaltete er flüchtig in den Datenstream, der direkt auf einen eingebundenen Speicherchip verschlüsselt festgehalten wurde. Zusätzlich lief eine Bilderkennungssoftware, die interessante Bewegungen (bekannte bisherige Gesichter, ihm bekannte Unterweltangehörige etc.) protokollierte und jeweils eine kurze Meldung machte.

Im aktuellen Hauptfenster, daß einen Großteil seines Sichtfeldes überlagerte, war indes die Bedienoberfläche von "BattleTech Online" zu sehen, aktuell der taktische Modus, in dem er seinen Befehsstern grade ausrüstete und darauf wartete, daß die Zeit bis zum nächsten Angriff vorüberging. James Cameron hatte ihn letzte Woche gefordert zu einem "Trial of Possession" - der jüngst in Dr. Knows Besitz gelangte Planet hatte einiges an Resourcen zu bieten und zog daher die habgierigen Blicke anderer auf sich...aber dank seiner Fähigkeiten und seinen bisherigen Erfolgen wurde er nur selten herausgefordert...
« Letzte Änderung: Montag, 15. Oktober 2007; 13:30:51 Nachmittag von Dr. Know »
Gespeichert
010 | Man kann nie genug wissen...
001 | Datenschutz ist eine Illusion. 
111

Ahote

  • Bekanntes Gesicht
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
  • Ein Troll muss tun was ein Troll tun muss!
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #153 am: Mittwoch, 09. April 2008; 13:55:28 Nachmittag »

ca. 1 1/2 h nachdem der Troll "eingeschlafen" war wacht er plötzlich auf und blickt zuerst einmal orientierungslos durch das Zimmer.

Dann erblickt er Dr. Know auf dem Bett und scheint sich wieder zu erinnern wo er seinen Körper "geparkt" hatte...

Er steht auf, geht ins Badezimmer und spritzt sich kaltes Wasser ins Gesicht.

Nachdem er das erledigt hat geht er zurück ins Hauptzimmer, setzt sich auf den Boden und wartet darauf das Dr.Know aus seiner Trance erwacht.
Gespeichert
Unser Ende ist euer Untergang!

hier findet ihr mich

Dr. Know

  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • Geist in der Matrix
    • Das Tagebuch des Dr. Know
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #154 am: Donnerstag, 10. April 2008; 18:24:17 Nachmittag »

Gerade loggte er sich aus - James Cameron hatte er besiegt, der Kampf war kurz und fair verlaufen. Trotzdem kamen die üblichen Beschimpfungen - Cheater und ähnliches - mit dem die Looser immer aufwarteten, wenn man besser war als sie. Er konnte ja nix dafür, daß James beim Bidding so hoch gegangen war und seine gesamten Befehlsmechs gesetzt hatte. Sein eigener Mech war bei dem Zweikampf ziemlich übel beschädigt worden, aber er hatte noch Ersatz - der Schaden lies sich sicher schnell wieder beheben. Cameron hingegen durfte jetzt erstmal fünfzehn neue schwere und überschwere Mechs sowie deren Piloten erwerben - Viel Spass dabei hehehe...

Er hatte sich dann noch ein wenig um das Clanmanagement gekümmert, bevor er ausgestiegen war - die neuen Rekruten der Geisterbären wollten auf verschiedene Galaxien verteilt werden.

In der kleinen Einblendung der Room-Cam hatte ich dann gesehen, daß Ahote anscheinend wieder zu sich gekommen war und beschloß, ihm Gesellschaft zu leisten und schaltete auf "Welt 1.0" zurück. "Hoi, Ahote - alles munter bei Dir?"
Gespeichert
010 | Man kann nie genug wissen...
001 | Datenschutz ist eine Illusion. 
111

Ahote

  • Bekanntes Gesicht
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
  • Ein Troll muss tun was ein Troll tun muss!
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #155 am: Donnerstag, 10. April 2008; 19:34:51 Nachmittag »

Der Troll sitzt immer noch ganz in Gedanken auf dem Boden und blickt auf als Dr. Know ihn anspricht.


Ja alles bestens...
Nur ein paar Seltsamkeiten.
Irgendwelche Nachrichten von den anderen?


Der Troll wartet etwas.


Kannst du etwas für mich herausfinden? Ich bin mir nicht ganz sicher ob das was ich gesehen habe eine normale Vorgehensweise von LoneStar ist oder ob da jemand anders mitgespielt hat...
Gespeichert
Unser Ende ist euer Untergang!

hier findet ihr mich

Dr. Know

  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • Geist in der Matrix
    • Das Tagebuch des Dr. Know
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #156 am: Montag, 14. April 2008; 09:35:51 Vormittag »

Dr. Know überlegt kurz und wirft auch einen Blilck in den Nachrichtenspeicher, bevor er antwortet: "Nein, von den anderen habe ich noch nichts gehört bisher, es war ziemlich ruhig."

Er hört Ahote weiter zu, als dieser weiterspricht und denkt kurz nach. "Hm, was mußt Du denn wissen? Ich kann gerne mal einen Blick ins Netz werfen, aber ich brauche eine möglichst genaue Beschreibung, nach was ich suchen soll" sagt er dann.
Gespeichert
010 | Man kann nie genug wissen...
001 | Datenschutz ist eine Illusion. 
111

Ahote

  • Bekanntes Gesicht
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
  • Ein Troll muss tun was ein Troll tun muss!
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #157 am: Montag, 14. April 2008; 10:15:00 Vormittag »


Ich müsste wissen wie die Vorgehensweisen von LoneStar bei magischen Verbrechen ist. Speziell ob  irgendwo vorgesehen ist, dass man bei magischen Verbrechen die Signaturen komplett  löscht.
Das kannst du die in etwa so vorstellen als würde man nur um Spuren zu verwischen eine Wohnung mit Flammenwerfen und Säure reinigen. Nachher ist da nichts mehr.
Oder ob es in den letzten Monaten so eine komplett Löschung des Astralraumes schon einmal gegeben hat. Schlagwörter wären hierzu zum Beispiel: "Astralraum leergefegt" oder "ausgelöscht".
Ich werde mich mal bei ein paar magischen Quellen umhören, während du dich um die anderen kümmerst.
Ich weiss das da irgend jemand etwas verbergen möchte, ich kann aber noch nicht einordnen wer.

Ausserdem könntest du dich nach einem Detective Burden umhören, dass scheint der magische Ermittler von LoneStar zu sein, vielleicht findest du etwas über seine Einstufungen und was er sonst für Fälle betreut hat.
Gespeichert
Unser Ende ist euer Untergang!

hier findet ihr mich

Dr. Know

  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • Geist in der Matrix
    • Das Tagebuch des Dr. Know
Re: Mit Speck fängt man Mäuse - Ye Olde Motel
« Antwort #158 am: Freitag, 04. Juli 2008; 10:54:27 Vormittag »

Dr. Know hört interessiert zu, als Ahote den Namen Burden erwähnt, huscht ein kurzes Lächeln über sein Gesicht. "Nun, zu dem Herrn Burden kann ich Dir schon ein paar Kleinigkeiten erzählen - ich habe ihn erst gestern selbst getroffen, als er bei ...  einem Bekannten von mir vorbeigeschaut hat. Er ermittelt in magischen Fällen, anscheinend hat er es dabei auf das organisierte Verbrechen abgesehen. Ich habe irgendwo schon eine kleine Datensammlung zu ihm, ich muss einen Augenblick suchen, aber dann kann ich die Daten freigeben. Wegen der LoneStar-Vorgehensweisen schaue ich mich um und gucke mal, was das Netz so rauspuckt. Die von Dir genannten Suchwörter helfen dabei ganz gut - Magie ist nicht wirklich mein Ding, da bin ich für jedes Wissen dankbar"

In einem kleinen AR-Fenster läuft derweil die Suche nach den Daten, die er bereits zu Detective Burden gesammelt hat, während ein dienstbarer Geist des Netzes bereits selbiges durchforscht, um Ansatzpunkte für eine detaillierte Suche nach LoneStar-Vorgehensweisen und magischen Abnormalitäten wie die von Ahote genannten zu finden.
Gespeichert
010 | Man kann nie genug wissen...
001 | Datenschutz ist eine Illusion. 
111
 

Seite erstellt in 0.025 Sekunden mit 23 Abfragen.