The Unknown - Public Node BBS

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Spieltermine und Veranstaltungshinweise im Kalender (Link)! Wenn ihr wichtige Termine etc. habt, dann könnt ihr uns gerne eine Nachricht schicken oder sie hier im Forum eintragen!

Autor Thema: PLanFrees Charaktere  (Gelesen 6668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

PLanFree

  • Bekanntes Gesicht
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
PLanFrees Charaktere
« am: Freitag, 07. September 2007; 18:03:31 Nachmittag »

Und nun mal der vielfach schon erwähnte BlackCat:

BlackCat
Trayn Hartnet, ein halbjapanischer Elf wurde 2046 im japanischen Viertel von Toronto geboren. Sein Vater war Ladenbesitzer und sie hatten zunächst ein recht einfaches Leben. Dann kam der Crash, die Familie verlor innerhalb weniger Stunden fast ihren gesamten Besitz. So kam die Familie in die Unterschicht. Der Vater verdingte sich fortan für die Yakuza, mit der auch Trayn in Kontakt kam und blieb. Dadurch, dass er von oben in dieses System hineingekommen war, bildete sich bald eine gewisse Abneigung gegen die ganzen Chipheads und Ganger. Als die Yakuza bemerkte, was für ein Schießtalent in dem jungen Mann steckt, setzte sie ihn immer öfter als Vollstrecker ein, woraufhin er sich bald einen Ruf als Kopfgeldjäger verschaffte. Allerdings verpflichtete er sich nie der Yakuza, und hin und wieder übernahm er auch Mafiaaufträge, solang sich die Organisationen dabei nicht in die Quere kamen, bald kamen auch schon die größeren Aufträge und es bildeten sich eiserne Prinzipien in BlackCat, wie er inzwischen meist genannt wurde. Er würde selbst aussuchen, welche Aufträge er annimmt, er würde die jagen, die es verdienen, nicht nur die die den meisten Profit versprechen (das die meisten die ein hohes Kopfgeld haben, sich dieses auch verdient haben steht ausser Frage). Aber mit dem Erfolg kamen auch die Neider. Immer zahlreicher wurden diese, bis es schließlich zur Eskalation kam. Ein perfide geplanter Komplott der anderen Jäger ging auf und plötzlich sah sich Trayn in der Rolle des Gejagten. Ihm wurde unterstellt, er hätte gemeinsame Sache mit seinen „Opfern“ gemacht, sie am Leben gelassen und nur den Minimalbeweis mitgenommen, um das Kopfgeld abzustauben, ja sogar Leute angeschwärzt zu haben, um ihr Kopfgeld in die Höhe zu treiben, ehe er sie „erlegte“. Ohne Chance gegen diese „Lobby“. Aber gänzlich Unwillens sich von ihnen jagen/fangen oder gar töten zu lassen floh Trayn in die Schatten, weiterhin aber seinem alten Beruf nachgehend.
Durch seine Flucht hat BlackCat derzeit keinerlei Kontakt mehr zu seinem früheren Leben. In den Schatten hat er aber auch schon wieder Kontakte knüpfen können. Z.B. die freischaffende Diebin Linslet Walker, der er inzwischen schon bei dem einen oder anderen Auftrag geholfen hat, und mit der er sich sehr gut versteht, oder T3QU1L4 ein junger Hacker aus Tokio, den Trayn bisher nur in der Matrix kennengelernt hat. Und natürlich seinen Schieber und guten Bekannten Barney „Mucc“ Anderson („nebenbei“ der Besitzer des GreenMamba, einer Bar in den Barrens, in dem man BlackCat während seines Aufenthalts in Seattle häufig antreffen konnte).

Zu Gestalt und Verhalten: BlackCat ist ein recht hochgewachsener Elf, mit eindeutig asiatischem Einschlag. Seine smaragdgrünen Mandelaugen funkeln hinter seinen schwarzen Haaren, was einem auffällt, selbst wenn er den Blick nur schweifen lässt. Auf den ersten Blick wirkt er schlaksig und ungelenk, aber bei genauerem Hinsehen bemerkt man die Eleganz in seiner Lässigkeit. Überhaupt achtet Trayn recht stark auf sein Äusseres und sein Auftreten. Selten sieht man ihn nicht im schwarzen Anzug, mit weißem Hemd dessen oberster Knopf offen ist, sodass der Kragen leicht ausgestellt wirkt. Darunter verbergen sich aber in verschiedenen Holstern meist mehrere Pistolen. Selbst im Einsatz beharrt er auf diesem Stil auch wenn er dann gepanzerte Varianten den Armanistücken vorzieht. Trainiert im Nahkampf wie im Fernkampf und auch auf der gesellschaftlichen Ebene nicht ganz unfähig ist sich BlackCat seiner Fähigkeiten bewusst, was man seinem selbstbewussten Auftreten leicht entnehmen kann.

Zu den Sweepern: Als Sweeper würde man am ehesten die Typen bezeichnen, die von eurem Johnson angeheuert werden um euch nach Beendigung des Auftrags umzulegen, um Geld zu sparen. Tatsächlich lassen sich die wenigsten Sweeper anheuern. Sie jagen auf eigene Rechnung, nur auf ihren Prinzipien und Moralvorstellungen beruhend suchen sie sich ihre Opfer. So mag es Sweeper geben, die nur Kinderschänder oder Dealer jagen, andere die ihrer eigenen Vergangenheit entgegen treten müssen. Trayn gehört zu den Prinzipientreuen, wobei er in der jetzigen Situation alles daran setzt, die Verschwöung aufzudecken und seine Unschuld zu beweisen.
Gespeichert
I LOVE TECHNO - unplugged
 

Seite erstellt in 0.075 Sekunden mit 27 Abfragen.