The Unknown - Public Node BBS

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Ein herzliches Willkommen an alle neuen User! Bitte lest die Hinweise und Infos im Unterbereich Öffentliche Ankündigungen. Viel Spass im Unknown-Forum!

Autor Thema: Frontbericht - 20. Oktober 2071, C.A.S.-Aztlan Border Area, Sector 2  (Gelesen 1920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TypeRyder

  • Shadowrun Special Agent
  • Global Moderator
  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
  • Catalyst Demo Team
    • TypeRyder's NetLounge
Frontbericht - 20. Oktober 2071, C.A.S.-Aztlan Border Area, Sector 2
« am: Dienstag, 20. Oktober 2009; 09:21:50 Vormittag »

Fredericksburg, Texas - (16 Meilen von der aktuellen Frontlinie entfernt) - Sektor 2 (2. Brigade)
Captain Charles T. Jameson, S33-1 (Executive Operations Officer, Brigadehauptquartier)

Persönliche Aufzeichnung - not for public record
Wieder ein neuer Tag im Brigadehauptquartier. Heute standen einige Änderungen an - unter anderem kam neues Personal als Ersatz und Verstärkung.
In den letzten Monaten hatten wir - unter anderem dank des 3. Rangerbattalions - einige Erfolge zu vermelden. Die Frontlinie hat sich verschoben - die ehemalige Linie lief von Odessa über San Angelo, Eden, Brady, Austin über Luling und Goliad runter nach Corpus Christi. Durch erfolgreiche Aufklärung, Sabotageaktionen hinter den feindlichen Linien und konzentrierten Angriffen konnten wir diese Linie in den letzten Monaten gemeinsam mit der 3. und 4. Brigade verschieben auf die neue Linie Odessa - Ozona - Sonora - Junction - Kerryville - San Antonio - GeorgeWest - Corpus Christi (entlang der alten I10 und I37).

Die Kampfeinsätze und Gegenangriffe hatten viele gute Männer gekostet und noch mehr verwundet und gefechtsunfähig gemacht, aber die Azzies hatten dafür mächtig was auf die Mütze bekommen und endlich mal wieder Territorium abgeben müssen - ein wichtiger Sieg, aber noch war längst kein Ende in Sicht.

Das 1. und 4. Infanterieregiment wartete heute auf Austauschpersonal, ebenso zwei Artilleriebattalione. Außerdem wurden die Ranger ausgewechselt - das 3. Battalion wurde zurückverlegt, um auf Sollstärke gebracht zu werden und um sich zu erholen, dafür wurde heute das 1. Battalion erwartet.Ob sie die Auseinandersetzung ebenso voranbringen würden wie ihre Vorgänger? Ich war gespannt.

« Letzte Änderung: Mittwoch, 18. November 2009; 08:27:20 Vormittag von TypeRyder »
Gespeichert
010 | Privatsphäre ist kein Verbrechen
001 | Kontakt? typeryder[at]jabber[dot]ccc[dot]de - Bevorzugt verschlüsselt
111 | Noch ist es nicht verboten, eine Meinung zu haben
 

Seite erstellt in 0.021 Sekunden mit 24 Abfragen.