The Unknown - Public Node BBS

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Lust auf Leben in Aventurien? Dann spiel doch mit in der Signorie Heyen! Weitere Infos hier!

Verlinkte Ereignisse

  • Shadowrun-Missions NY: Dienstag, 03. Mai 2011
  • Shadowrun-Missions NY: Dienstag, 17. Mai 2011
  • Shadowrun-Missions NY: Dienstag, 31. Mai 2011

Autor Thema: New York Missions - allgemeine Infos  (Gelesen 9538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TypeRyder

  • Shadowrun Special Agent
  • Global Moderator
  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
  • Catalyst Demo Team
    • TypeRyder's NetLounge
New York Missions - allgemeine Infos
« am: Montag, 04. April 2011; 13:41:06 Nachmittag »

Moin,

ab dem 05. April leite ich regelmäßig alle zwei Wochen die Shadowrunmissions der New-York-Reihe. Gespielt wird ab 20:00 Uhr nach den offiziellen SR4A-Regelwerken (in der CGL-Version).

Die teilnehmenden Charaktere sollten speziell für die Missionskampagne erstellt werden, eigene bestehende Charaktere sind nicht erlaubt. Ergänzend zu den normalen Regeln gelten die Regeln und Hinweise aus den Missions-FAQ.

Die Charaktere werden nach dem BuildPointsystem erstellt, bestimmte Charaktertypen und Vor- und Nachteile sind nicht zulässig, die Einzelheiten siehe FAQ. Die Charaktere sollten vom Hintergrund her nicht als ansäßige New Yorker ausgelegt sein.

Es gibt Platz für bis zu fünf Spieler, drei der Slots sind bereits (für alle Missions) fest belegt.
Rückmeldungen bitte hier im Forum.

Auf besonderen Wunsch folgende zusätzliche Regelungen:
1. Ab 20:00 Uhr ist Spiebeginn INGAME - Outgameunterhaltungen ab dann bitte vermeiden (außer es handelt sich um Regelfragen).
2. Wer nicht kann, meldet sich bitte vorher ab / sagt Bescheid. Wer sich nicht abmeldet, macht sich zum nächsten Mal einen neuen Startcharakter (immer diese "drop cows from outer space"... >:D)

Weiteres wird nach Bedarf ergänzt :-)
« Letzte Änderung: Dienstag, 03. Mai 2011; 16:47:25 Nachmittag von TypeRyder »
Gespeichert
010 | Privatsphäre ist kein Verbrechen
001 | Kontakt? typeryder[at]jabber[dot]ccc[dot]de - Bevorzugt verschlüsselt
111 | Noch ist es nicht verboten, eine Meinung zu haben

TypeRyder

  • Shadowrun Special Agent
  • Global Moderator
  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
  • Catalyst Demo Team
    • TypeRyder's NetLounge
Re:New York Missions - allgemeine Infos - Zeitverlauf
« Antwort #1 am: Montag, 04. April 2011; 14:47:57 Nachmittag »

Zum Zeitablauf ingame:

Für die Missions gibt es einen Missions Calendar (auch als ausfüllbares PDF), um den genauen Verlauf festzuhalten.

Ein Missions-Charakter kann pro Woche eine Mission annehmen, maximal allerdings zwei Missionen pro Monat. Die restlichen zwei Wochen pro Monat sind zum Heilen, Lernen oder anderen Downtimetätigkeiten gedacht.

Innerhalb der Missions müssen alle Aktivitäten eines Missioncharakters in dem Kalender festgehalten werden.

Update:
Die Missions starteten am 05. April 2071.
« Letzte Änderung: Mittwoch, 13. April 2011; 09:52:42 Vormittag von TypeRyder »
Gespeichert
010 | Privatsphäre ist kein Verbrechen
001 | Kontakt? typeryder[at]jabber[dot]ccc[dot]de - Bevorzugt verschlüsselt
111 | Noch ist es nicht verboten, eine Meinung zu haben

TypeRyder

  • Shadowrun Special Agent
  • Global Moderator
  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
  • Catalyst Demo Team
    • TypeRyder's NetLounge
Re:New York Missions - allgemeine Infos - Corporate Affiliations
« Antwort #2 am: Mittwoch, 13. April 2011; 09:57:32 Vormittag »

Im Laufe der New York Missions kann es vorkommen, das die Charaktere für die in New York engagierten Konzerne bewußt oder unbewußt Aufgaben erledigen und daraufhin von den Konzernen angesprochen werden, ob sie ab und an kleinere oder größere Gefälligkeiten für selbige übernehmen würden.
Im Gegenzug erhalten die Runner, die sich dazu bereiterklären, "Sonderresourcen" von den Konzernen, die nicht unbedingt alle käuflich zu erwerben sind. Trotzdem sollte man gut abwägen, ob man das Angebot der Konzerne annimmt oder nicht.

Und dann ist da noch das Thema Verschwiegenheit: Die Konzerne mögen es gar nicht, wenn ihre hilfreichen Helfer über ihre Tätigkeit plaudern - auch nicht innerhalb des Konzerns oder gegenüber anderen Helfern des gleichen Konzerns. Man hat von Fällen gehört, in dem dann dauerhaft sichergestellt wurde, das der betreffende Runner nie wieder etwas ausplaudern kann.

Die Belohnungen sind den Aufwand durchaus wert - Prototypen, die zur Verfügung gestellt werden, spezielle Lizenzen, Zugang zu besonderen Dienstleistungen wie z. B. Deltakliniken - die Konzerne lassen sich nicht unbedingt lumpen, wenn man "nett zu ihnen ist".
Gespeichert
010 | Privatsphäre ist kein Verbrechen
001 | Kontakt? typeryder[at]jabber[dot]ccc[dot]de - Bevorzugt verschlüsselt
111 | Noch ist es nicht verboten, eine Meinung zu haben
 

Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 28 Abfragen.