The Unknown - Public Node BBS

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Das Dorf Heyen - Beschreibung  (Gelesen 1815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TypeRyder

  • Shadowrun Special Agent
  • Global Moderator
  • Stammkunde
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
  • Catalyst Demo Team
    • TypeRyder's NetLounge
Das Dorf Heyen - Beschreibung
« am: Donnerstag, 11. Juli 2013; 22:37:00 Nachmittag »

In den südlichen Ausläufern der Belcramer Hügel liegt das Dorf Heyen, das namensgebend für die Signorie und das zweitgrößte im Gebiet ist. Von der Silem-Horas-Straße führt der Heyenstieg durch die schöne Landschaft hierher und durch das Dorf hindurch weiter in Richtung Istria. Dabei laden auf dem Weg von der Küste immer wieder schattige Obst- und Olivenhaine zum Verweilen ein und zeigen, worauf sich der Reichtum des Lehens begründet. Auch Tabakplantagen wird man auf seinem Weg immer wieder sehen.

Auffallend sind aber vor allem die vielen Rosenhaine und -felder, die sich rundherum in das Umland des Dorfes ausbreiten. Diese sind der Tatsache geschuldet, das es seit einigen Götterläufen eine Parfümerie im Dorf gibt, in der neben verschiedenen Düften für Dame und Herr unter anderem auch das kostbare Rosenöl hergestellt und von hier aus in alle Länder verkauft wird.

Den Wohlstand, der dadurch hier erwirtschaftet wird, kann man dem Dorf ansehen: die früher unbefestigten Straßen wurden in den letzten Jahren durch Kopfsteinpflaster befestigt und auch der Marktplatz wurde durch Pflasterarbeiten rund um den auch hier zu findenden Dorfbrunnen verschönt.

Rund um den Marktplatz gruppieren sich einige der stattlicheren Gebäude. Vor allem ist auch hier der Perainetempel zu nennen, dessen recht großes Grundstück direkt an den Marktplatz angrenzt und eine gesamte Seite einnimmt.

Dem Perainetempel gegenüber liegt das Hotel "Heyener Hof", in dem ab und an auch Durchreisende übernachten. Weitere Gebäude hier am Marktplatz sind das Haus des Barbiers, das Dorfhaus, die Taverne "Methumisstuben" und die Taverne Göttertrank sowie das Haus  des Medicus.

Zu beiden Seiten des Heyenstieges, der durch das Dorf hindurch auch den Marktplatz quert, finden sich verschiedene Höfe der hier ansäßigen Bauern sowie auch die kleineren Häuser von deren Bediensteten. Am Ortsausgang in Richtung Istria findet sich auch der Viehhändler, der hier genug Platz für seine Weideflächen hat. Auch die Herberge "Wanderers Rast" findet sich hier am Ortsausgang gegenüber vom Viehhändler.

Rechterhand des Marktplatzes führt eine Stichstraße in das "Handwerkerviertel", in dem die meisten der im Ort ansäßigen Handwerker leben und arbeiten. Hier finden sich auch der Krämerladen und der Ausrüstungshändler sowie die Kate des Quacksalbers, der hier einfache Wehwechen für kleines Geld behandelt.

Auf der linken Seite des Dorfes findet sich das herrschaftliche Gut des Gransignore, daneben zwei der drei größeren Höfe sowie weitere Wirtschaftsgebäude des Herrengutes wie zum Beispiel die Parfümerie, aber auch die kleine Cigarrenmanufactur. Ein kleiner Krämerladen wirkt fast etwas verloren inmitten dieser wohlhabenderen Umgebung.

Der Heyenstieg führt vom nördlichen Dorfausgang weiter in Richtung Istria hinein in die Belcramer Hügel.
Gespeichert
010 | Privatsphäre ist kein Verbrechen
001 | Kontakt? typeryder[at]jabber[dot]ccc[dot]de - Bevorzugt verschlüsselt
111 | Noch ist es nicht verboten, eine Meinung zu haben
 

Seite erstellt in 0.058 Sekunden mit 28 Abfragen.