The Unknown - Public Node BBS

Open Discussions => unWIRED => Thema gestartet von: PLanFree am Montag, 11. Dezember 2006; 21:48:09 Nachmittag

Titel: 42
Beitrag von: PLanFree am Montag, 11. Dezember 2006; 21:48:09 Nachmittag
Bei meinen vielen Suchen in der (beinahe) unednlichen matrix bin ich vermehrt im Zusammenhang mit der Suche nach dem Sinn des Lebens auf die Zahl 42 als Lösung gestossen. aber steckt da vielleicht mehr dahinter? Sollte die 42 tatsächlich die Lösung sein, und was ist der Code? gibt es eine Weltenformel? in der hoffnung, dass der normale netrunner bereits abgespacet genug ist, um über eine solche möglichkeit und  der Lösung formel nachzudenken ist, soll das hier zu rede gestellt werden.
Titel: Re: 42
Beitrag von: TypeRyder am Montag, 11. Dezember 2006; 23:23:24 Nachmittag
Hm...42... es gab da doch mal im letzten Jahrhundert diesen Autor, diesen Douglas Adams - der hat die Zahl doch in seinen Büchern benutzt.

Wenn ich richtig gelesen habe, hatte das mit irgendeinem großartigen Computerexperiment zu tun - lesenswerte Story, das Ganze.
Die Romane hießen "Per Anhalter durch die Galaxis", wer da noch rankommen kann: Zuschlagen - der Kerl hat eine gute Schreibe gehabt.

Und überhaupt: Die Antwort ist - 42 *g*
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Dienstag, 12. Dezember 2006; 19:40:02 Nachmittag
Das hätte mein ehemaliger Mathelehrer nicht besser beantworten können, allerhöchstens komplizierter. aber was ist die Formel? (auch wenn die antwort auf alles 42 ist, kann man ja ein gedankenexperiment unter ausschluss dieser Lösung versuchen).
Titel: Re: 42
Beitrag von: Dr. Know am Mittwoch, 13. Dezember 2006; 17:31:18 Nachmittag
Die ursprüngliche Frage war diejenige nach "dem Leben, dem Univiersum und dem ganzen Rest". Die Antwort "42" sollte wohl nach einigen Kritikern der damaligen Zeit zum Ausdruck bringen, wie unsinnig und ungenau diese Fragestellung ist. Die Metaantwort, die sich hinter der "42" verbirgt ist, das Antworten ohne das Wissen, wie die Frage lautet, nutzlos sind. Dies führt dann zu der Erkenntniss, daß eine Antwort nur komplett ist mit einer passenden Frage und ebenso, daß sich aus Antworten neue Fragen ergeben.

In einem uralten Datenarchiv habe ich auch DIESES HIER (http://de.wikipedia.org/wiki/42_%28Antwort%29) gefunden...
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Mittwoch, 13. Dezember 2006; 19:52:02 Nachmittag
So habe ich aber vor kurzem bei einem interessanten Einblick in eine Datenbank von MCT mehrere Lösungsansätze, und auch 2 oder 3 abhandlungen über die 42 und ihren sinn/ ihre mögliche Formel gefunden. Warum suchen die Kons dann noch oder wieder nach Lösungen? steckt da vll doch mehr dahinter? (Leider sind die Sicherheitshacker von MCT wahrscheinlich die bestbezahlten und damit bestmotivierten. ich habe diese dateien (asche auf mein haupt) nicht mehr, aber es waren sowohl mages als auch hacker daran beteiligt)
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Mittwoch, 13. Dezember 2006; 19:59:04 Nachmittag
wenn manaus einem rechenprogramm,
mit dem man Binärcode in Dezimalzahlen umwandeln kann,
die Error-sperre rausnimmt, und somit auch andere Zahlen "umwandeln" kann,
da die "Umwandlung" durch Rechenschritte geschieht dann ergibt sich:
666 ==> 42 ...
(sollte ein fehler in dieser rechnung vorliegen möge man mir das verzeihen, dies ist eine weiterleitung)
Titel: Re: 42
Beitrag von: Passion am Samstag, 03. Februar 2007; 21:21:31 Nachmittag
Der sinn des Lebens ist Fortpflanzung.  Manche tiere leben nur dafür, und schlußendlich ist es der einzige sache das dauerhaft ist.  Es macht aber auch spaß!
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Sonntag, 04. Februar 2007; 19:57:09 Nachmittag
Soll man dann 42 Nachkommen in die Welt setzen?! ^^
Titel: Re: 42
Beitrag von: Passion am Mittwoch, 07. Februar 2007; 19:13:14 Nachmittag
Ich glaube das könnte man als Erfolg im Leben bezeichnen!   ^-^
Titel: Re: 42
Beitrag von: Dr. Know am Freitag, 04. Mai 2007; 16:43:44 Nachmittag
Ein anstrengender Erfolg - und mit reiner Monogamie wohl nur mit viel Glück zu erreichen *g*
Auf der anderen Seite: Viel Spass dabei  O0
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Sonntag, 06. Mai 2007; 17:38:49 Nachmittag
Wo 42 Kinder, da auch 42 Ehefrauen. Wenn schon, denn schon.
Titel: Re: 42
Beitrag von: Dr. Know am Mittwoch, 23. Mai 2007; 23:44:48 Nachmittag
Langsam fängt die Sache an, spannend zu werden *g*

Wobei: 42 Ehefrauen können auch eine Menge Streß bedeuten  >:D
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Samstag, 26. Mai 2007; 21:55:14 Nachmittag
Um dem Vorzubeugen hält jede Ehe ja nur 42 wochen (9.8 monate), es herrscht also stetiger Wechsel. (Und man(n) wird wohl um die 42 Millionen Nuyen in Scheidungen verlieren.)
Titel: Re: 42
Beitrag von: Dr. Know am Dienstag, 29. Mai 2007; 14:53:06 Nachmittag
Plus die Kohle, die die Damen auch so noch in Anspruch nehmen - sie wollen schließlich umworben und verwöhnt werden etc...bei näherer Betrachtung eine ganz schön teure Angelegenheit...

Bei so einem Modell sollte man die Unterhaltsgesetzte etc. neu aufsetzen - in Zeiten der Emanzipation dürfen die Damen auch ruhig mal blechen *g*
Titel: Re: 42
Beitrag von: PLanFree am Sonntag, 28. Oktober 2007; 12:48:35 Nachmittag
Nur um dem nochmal etwas beizufügen: "Am meisten online (gesamt): 42 (Sonntag, 01. Juli 2007; 21:58:59 )"!  Wir habens geschafft!!